Kategorien
Presseartikel

Digitale Proben

Nachfolgend sind die Amtsblattbeiträge während des Corona-Lockdowns zusammengefasst. Der neueste Beitrag steht oben.

19.06.2020

Nachdem wir, also ein kleiner Kreis von Sängerinnen von Belcanto, sich an die digitalen Proben gewöhnt haben, kommen wir viel schneller voran und haben begonnen, jedes Mal wieder andere Lieder aus dem Repertoire zu holen und durchzusingen. Jede Sängerin singt sich vorher alleine ein und dann geht es nach einem kleinen Aufwärmen gleich los. Am Montag waren die beiden Stücke „Jubilate Deo“ und „Übern See“ an der Reihe. Wir hoffen natürlich, dass wir bald wieder analog proben können, damit unsere weniger technisch erfahrenen Sängerinnen auch wieder mitmachen können. Zum Einsingen war im letzten Heft des Badischen Chorverbands ein Angebot vom Chorverband Hamburg, der capella academy erwähnt, das sich ganz gut eignet. Man findet das unter dem Stichwort „Singen auf den ersten Blick“. Es gibt viele Folgen, mit Einsingübungen und musiktheoretischen Informationen zu Tönen, Tonschritten, Rhythmus, Notenzeichen und gut gemachten Erklärungen. Es lohnt sich, da mal reinzuschauen.

12.06.2020 – Und weiter geht es digital

Auch wenn uns der Chorverband schon mehrfach Pressemitteilungen geschickt hat, nach denen die Chöre unter Einhaltung bestimmter Regeln wieder proben könnten, bleiben wir vorerst digital. Denn, wenn man diese Regeln genau liest, erkennt man sehr schnell, dass das für uns nicht wirklich eine Lösung ist. Außerdem ist der Kulturraum noch nicht freigegeben. Proben im Freien sind erst dann wieder möglich, wenn die Aufenthaltsregeln gelockert werden. Wir warten auf die nächste Verordnung, die hoffentlich Mitte Juni kommt. Dann können wir wahrscheinlich im Sommer im Freien ein paar Proben abhalten, natürlich mit entsprechend Abstand. Also braucht es noch Geduld. Wir proben also montags abends noch digital ab 20 Uhr die Alt-Stimmen und ab 20:45 Uhr die Sopranstimmen.

05.06.2020 – Schon 12 Montage ohne gemeinsames Singen – Entzugserscheinungen

Unsere letzte Chorprobe vor den Corona-Einschränkungen fand am 9.3.2020 statt. Wir freuten uns, nach der Faschingssaison endlich wieder im Kulturraum singen zu können. Niemand hätte gedacht, dass das vorerst die letzte Probe unter normalen Bedingungen war. Alle mussten auf einmal zuhause bleiben, Abstand halten, Masken tragen und auf keinen Fall singen!! Wow, wo wir doch erst geworben haben, dass Singen gesund ist! Und nun gehört ausgerechnet das Singen zu den super-spreading-events, das ist doch echt Pech. Viele Sängerinnen bekommen schon Entzugserscheinungen. Was sollen wir bloß tun? Unter Einhaltung eines großen Abstands könnte man sich vielleicht wieder zum Proben treffen, mit Maske würde das Singen jedoch nicht besonders gut gehen, vor allem die Aussprache würde darunter leiden. Warten wir also die nächste Corona-Verordnung ab und halten uns weiterhin digital bei Laune.

22.05.2020 – 4Cant-Probe digital

Nachdem die Chorprobe mit Belcanto technisch erprobt wurde, hat auch unser Viererensemble 4Cant wieder mit gemeinsamen Proben begonnen. Katrin, Irene, Marina und Pia trafen sich am Samstag digital und frischten einige Lieder wieder auf. Zu viert geht das auch viel besser, als in der größeren Gruppe. Katrin gab mit der Gitarre die Töne an und jede Stimme konnte individuell geprobt werden. Für das Zusammensingen müssen dann drei das Mikro ausschalten. Das geht ganz gut und hilft auf jeden Fall, um sich wieder mit dem Repertoire auseinanderzusetzen. Am nächsten Samstag geht‘s weiter.

15.05.2020 – Chorprobe digital

Die zweite digitale Chorprobe haben wir zwischen Sopran und Alt aufgeteilt. Es haben sich weitere Sängerinnen einwählen können, andere wiederum waren nicht online. Nach einem kurzen Einsingen, das jede Sängerin nach Tonvorgabe durch unsere Chorleiterin Jutta bei ausgeschaltetem Mikro durchführte, schauten wir uns einige Passagen von zwei ausgewählten Liedern an. Jede Stimmlage wurde durchgesungen. Einzelne Sängerinnen wurden bei eingeschaltetem Mikro gehört und konnten so von der Chorleitung kontrolliert werden. Dann mussten alle die ausgewählte Passage durchsingen (ohne Mikro), wobei Jutta eine Stimmlage mitspielte. Das war ganz schön schwierig, denn man hörte nur diese Stimmlage und sich selbst und konnte sich nicht an den anderen Stimmen orientieren. Das war dann so wie Sologesang! Für manche sehr gewöhnungsbedürftig. Aber was soll‘s. Das Ziel der Übung wurde erreicht. Wir haben uns mal wieder gesehen und konnten uns ein bisschen austauschen.

08.05.2020 – Wir können auch anders

Das ist eigentlich schon lange das Motto unseres nächsten Konzerts. Ob das zu dem im Oktober geplanten Termin  stattfinden kann, steht noch in den Sternen. Denn Chorproben im Kulturraum sind auf lange Sicht nicht möglich. Das Motto „wir können auch anders“ bekam am Montagabend eine neue Bedeutung. Wir haben den ersten Versuch gewagt, eine Chorprobe in digitaler Form abzuhalten. Das Ergebnis war ganz akzeptabel, aber sicher noch verbesserungsfähig. Zeitweise waren 14 Sängerinnen dabei.

Allerdings kämpften noch einige mit den technischen Hürden, die sich durch ungeeignete PC-Einstellungen oder schlechte Internetverbindung ergaben. Hauptproblem war das Aktivieren der Kamerafunktion und des Mikrofons. Aber mit ein bisschen Übung gelingt auch das. Zumindest haben wir jetzt einen Plan vereinbart, wie es weitergeht. Wir werden stimmlagenweise Probentermine vereinbaren und so an unserem Repertoire weiter arbeiten. Einen  gemeinsamen Chorklang erreichen wir natürlich digital nicht. Dazu bräuchten wir eine professionellere Ausstattung. Aber für unsere Chorgemeinschaft ist der heute versuchte Weg eine gute Lösung. Dann also bis zum nächsten Montag.

17.04.2020 – Ostern ist vorbei – Corona noch nicht

Unsere blinde Sängerin Inge hat wie jedes Jahr für alle Sängerinnen einen Schokoladen-Gruß zu Ostern besorgt. Diesmal war es ein Bambi. Doch wie sollten die Leckereien zu den Sängerinnen kommen, wenn es keine Chorprobe gibt, in der man sie verteilen kann? Also hat Inge Pia angerufen und eine Verteilkette wurde entwickelt. Marina hat die Bambis bei Inge abgeholt, einen Teil selbst verteilt und weitere an Anja und Pia weitergegeben. Pia hat die Bambis am Karfreitag an die Sängerinnen in Leopoldshafen verteilt, mit viel Abstand natürlich. Alle haben sich sehr gefreut und sagen ein liebes Dankeschön an unsere Inge F. Alle hoffen, dass wir bald wieder proben dürfen.

Kategorien
Presseartikel

40 Jahre Frauenchor Fidelia

Erfolgreiches Geburtstagssingen

Belcanto gratulierte am vergangenen Samstagabend dem Frauenchor des GV Fidelia Leopoldshafen zum 40jährigen Bestehen mit vier Liedern. Beim Lied „A song is like an apple“ wurde der gesamte Saal mit einbezogen und alle stimmten a cappella ein „keep singing the doctor away away, keep singing the doctor away“. Der Festabend war sehr schön und verging mit viel Musik wie im Flug. Für unseren Auftritt erhielten wir Eintrittskarten-Gutscheine für den Frühlingsball im nächsten Jahr und ein ganzes „sixpack“ Sekt, wofür wir uns ganz herzlich bedanken. Den Sekt nehmen wir mit zu unserem Probenwochenende (25.-27.10.2019) ins Henhöferheim, auf das wir uns schon sehr freuen.

Kategorien
Presseartikel

Ferienspaß

Ferienspaß „Mit Musik geht alles besser“

Wir haben gesungen, Lieder geraten und gebastelt und die Zeit ging wie im Flug vorbei. Am meisten Spaß hatten die Kinder beim Basteln des Rasselinstruments aus einer Papprolle und der Füllung aus Reis, Kichererbsen, Haselnüssen, Sonnenblumenkernen oder kleinen Steinchen. Die verschiedenen  Füllungen hörten sich beim Rhythmus schlagen auch unterschiedlich an. Wir hatten verschiedene Materialien dabei, damit die Kinder ihre gefüllten Papprollen auch noch optisch verschönern konnten. Schade, dass nur 5 Kinder teilgenommen haben. Mit mehr Kindern hätte es noch mehr Spaß gemacht.

Kategorien
Presseartikel

Sommerfest 2018

36 Grad und es geht noch weiter

Am Montagabend nach dem Dorffeschd feierten wir unser Sommerfest, dieses Mal bei unserer Sängerin Helena im Linkenheimer Tiefgestade in ihrem Bienengarten. Jede Sängerin brachte etwas Leckeres zum Büffet mit und so gab es eine vielfältige Auswahl an kulinarischen Genüssen. Helena hatte aus Honigmet und Honigmelone eine fruchtig frische Bowle bereitet, die wunderbar den Durst löschte. Nach dem Essen erzählte sie uns Interessantes über ihre Bienen und öffnete einen Bienenstock, in dem wir unter den zahlreichen Honigbienen sogar die Bienen-Königin entdecken konnten. Auch konnten wir Larven in den Waben sehen. Wenn die Larven über die verschiedenen Larvenstadien mit Gelée royale gefüttert werden, entwickeln sich daraus Bienenköniginnen. Sie sind deutlich größer als Arbeiterinnen. Sehr spannend.

Helena erklärt die Honigerzeugung und zeigt die Bienenkönigin
Kategorien
Presseartikel

Dorffeschd 2018

„Manah manah dub doo be doo dah“ beim Dorffeschd Leo Live

Am Sonntag, den 22. Juli 2018 hat sich die Gesangsgruppe Belcanto beim Dorffeschd vor der Rheinhalle in Leopoldshafen mit ein paar Liedern aus dem aktuellen Repertoire präsentiert. Bei schönstem Sommerwetter war reger Festbetrieb auf dem sonst nur als Parkplatz dienenden Gelände. Ein paar Mutige aus dem Publikum konnten zum Mitsingen animiert werden. Sie lernten die Begleitstimme mit „dm dm dm dm dm dm dm dm dm dm dm dm duh dah“ während der Chor dann weitere Passagen ergänzte. Auch das „Manah manah“ klappte auf das Zeichen unserer Dirigentin Jutta Braun-Wingert bestens. So konnte das Publikum mit uns gemeinsam dieses Lied zum Abschluss singen.

Nach diesem Auftritt sind zwei Sängerinnen aus dem Publikum zu uns in die Chorprobe gekommen und sind seither Mitglied in unserer Gesangsgruppe.